Zum Inhalt springen

Slowakisch für Anfänger – Fünf Tage in Pressburg

erstellt von ELSA Freiburg e.V. | |   Freiburg

Mitte März war es soweit, nach mehreren Vorstößen nach Nordeuropa setzte ELSA Freiburg die Segel zum ersten Mal, um gen Osten aufzubrechen. Das Ziel des diesjährigen Study Visits lautete Bratislava! Mit dem Zug ging es über Wien an einem strahlenden Frühlingstag in die slowakische Hauptstadt, die bisweilen im Schatten ihrer Nachbarn Wien, Prag und Budapest steht, aber gerade deswegen einige Überraschungen parat hält. Nach der Begrüßung am Hauptbahnhof von Bratislava bezogen wir unser Hostel in der Innenstadt und trafen einige lokale ELSA Mitglieder zum Abendessen in einem kleinen Restaurant mit traditionell slowakischer Küche, das malerisch in einer der unzähligen Altstadtgässchen gelegen war. Der Zweite Tag stand voll und ganz unter einem akademischen Stern: Nachdem wir sportlich alle Stufen zur Burg erklommen hatten, bot sich uns ein Ausblick über ganz Bratislava bis nach Österreich. Auf dem Stadtberg ist neben der barocken Burganlage auch das slowakische Parlament angesiedelt, durch das wir eine interessante Führung geboten kamen. Da nur wenige Tage vor unserer Ankunft in Bratislava die slowakischen Parlamentswahlen stattgefunden hatten, konnten wir auf dem Weg vom Parlament in die Innenstadt mehrere Politiker antreffen, die Zwecks Presseterminen und Sondierungsgesprächen zur Koalitionsbildung zu Fuß durch die Stadt eilten. Den Nachmittag verbrachten wir zunächst auf der Dachterrasse des Büros von ELSA Bratislava zum traditionellen Austausch der Local Drinks und widmeten uns dann einen Workshop zum Thema internationale Beziehungen. Ein weiteres Highlight war die alternative Stadtführung durch Bratislava, bei der uns neben historischen Baudenkmälern auch Sehenswürdigkeiten, wie der Drehort des berühmt-berüchtigten Films „Hostel“ nähergebracht wurden. Neben allen Programmpunkten ließen wir natürlich auch das slowakische Nachtleben nicht außer Acht und nutzten das breite Angebot an wunderbaren Altstadtcafés, um bei aller Erkundungsmotivation auch mal auszuspannen und den Geist der Stadt auf uns wirken zu lassen. Wir freuen uns schon auf den Besuch der Slowaken Ende April, um ihnen unsere Stadt, Uni und mit Straßburg auch unsere Nachbarn etwas näher zu bringen!

Zurück